Abschied R. WeigelRudi Weigel geht mit einem lachenden und einem weinenden Auge in seinen Ruhestand. Die Arbeit bei SÄLZER habe ihm immer sehr viel Spaß gemacht, der Umgang mit Menschen  und die immer wieder neuen technischen Herausforderungen haben ihm ein interessantes und abwechslungsreiches Berufsleben geboten, so Weigel. Der gelernte Glasermeister hat seine Arbeit von der Pike auf gelernt. Gestartet hat Herr Weigel bei SÄLZER in der Montage. Mit zunehmendem Unternehmenswachstum nahm auch das Wartungsaufkommen zu und Rudi Weigel wurde mit dem Aufbau der Wartungsabteilung beauftragt, in der heute 7 Mitarbeiter beschäftigt werden. Seit 8 Jahren stand Weigel weiterhin dem Betriebsrat als Vorsitzender vor. Natürlich freut er sich auch auf die freie Zeit, die er für seine vielseitigen Hobbies nutzen möchte. 

Ersatz steht natürlich schon für ihn bereit. Die erfahrende und langjährige stellvertretende Abteilungsleiterin, Eva-Maria Ebert, übernimmt die Wartungsabteilung. Mario Bossenberger, seit 1991 bei SÄLZER im Projektmanagement tätig, übernimmt die Aufgaben als Betriebsratsvorsitzender:

Fotounterschrift: Elke und Walther Sälzer (rechts außen, links außen) bedanken sich bei Rudi Weigel (2. von rechts) für die gute Zusammenarbeit und freuen sich auf die gemeinsame Arbeit mit Eva-Maria Ebert (Mitte),  Abteilungsleitung Wartung, sowie Mario Bossenberger (2. von links), Betriebsratsvorsitzender.