Marburger Sicherheitstag Foto

30.7.2015 Die Anschläge in Paris und Kopenhagen, das abgesagte Radrennen in Frankfurt oder der Anschlag auf eine Gasfabrik in Lyon verdeutlichen die Bedrohung. Der internationale Terrorismus ist mit seiner Strategie der ‚Nadelstiche‘ in Europa präsenter denn je zuvor. Weiterhin ist die Zahl der Einbrüche beträchtlich gestiegen. Zunehmend werden überregional vorgehende Intensivtäter und internationale Banden als Tatverdächtige ermittelt. Aufgeklärt wird nur etwa jede sechste Tat. Dies hat zur Folge, dass sich auch in Deutschland die Bedrohungslage deutlich verschärft hat. Der Marburger Sicherheitstag am 24.9.2015 beschäftigt sich genau mit dieser Themenstellung. Renommierte Referenten aus Bundes- und Landeskriminalamt, von akkreditierten Prüfinstituten, einem Architekturbüro, einer Forschungseinrichtung u.a. beschäftigen sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit der Kernfrage „Welche Bedrohungen bestehen und wie können Gebäude und die darin befindlichen Menschen und Werte sinnvoll geschützt werden?“ Wir würden uns sehr freuen, Sie auf der Veranstaltung begrüßen zu dürfen. Wir denken, dass wir ein sehr interessantes Programm mit renommierten Referenten zusammengestellt haben. Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie das Anmeldeformular unter www.marburger-sicherheitstag.de