RC6 Einbruchtest Forced entry test13.01.2017: Die Zahl der Einbrüche ist in den vergangenen Jahren extrem gestiegen. Aufgeklärt wurde nur etwa jede sechste Straftat. Deswegen ist es wichtig, durch mechanische Sicherungstechnik Einbruchversuche wirksam zu verhindern. SÄLZER hat die seit Jahrzehnten erfolgreich im Einsatz befindliche Stahltür S4 weiterentwickelt und in der höchsten Einbruchschutzklasse getestet.
In der höchsten Schutzklasse RC6 geht die Europäische Norm für Einbruchhemmung DIN EN 1627-1630 von einem sehr erfahrenen und gut vorbereiteten Einbrecher aus. Es wird unterstellt, dass der Einbrecher neben den üblichen Werkzeugen wie z.B. Kuhfuß, Hammer, Bolzenschneider zusätzlich leistungsstarke Elektrowerkzeuge wie Winkelschleifer, Bohrmaschine, Loch-, Säbel- und Stichsäge nutzt. In den Prüfungen gemäß Europäischer Norm steigt mit zunehmender Widerstandsklasse (RC1-RC6) die Anzahl und Qualität der Werkzeuge. Ebenso wird die Testdauer sukzessive in jeder Widerstandsklasse bis zu einer Gesamtprüfzeit von 50 Minuten erhöht. Viele Bedrohungsszenarien erfordern eine gleichzeitige Absicherung gegen Einbruch, Durchschuss, Explosion und Feuer. Die Stahltür Serie S4 erfüllt genau diese kombinierten Anforderungen.

Kombinierbare Sicherheitseigenschaften:

  • Einbruchhemmung bis RC6. Die Tür kann zur Nutzung in Flucht- und Rettungswegen auch mit Antipanikverschlüssen gemäß DIN EN 179 und 1125 in RC4 ausgestattet werden. Durch den Einsatz von entsprechender Sonderverglasung ist sogar die verglaste Stahltür bis in die Widerstandsklasse RC4 geprüft
  • Brandschutz bis T90 | EI 90 (1- und 2 flg., mit/ohne Verglasung)
  • Durchschusshemmung bis FB7-NS. Dies beinhaltet den Schutz gegen alle tragbaren vollautomatischenSchnellfeuerwaffen wie z.B. AK-47, AK-74, Nato G3, M16 einschließlich Maschinengewehren wie z.B. MG3 (1- u. 2-flg.Tür).
  • Sprengwirkungshemmung: Abhängig von der Ausstattung bis EXR5 (27,5bar) geprüft.
  • Im Dauerfunktionstest mit 200.000 Öffnungszyklen geprüft.

Alle Sicherheitseigenschaften wurden in realen Tests bei akkreditierten Prüfinstituten überprüft und sind durch Zertifikate belegt.

Individuelle Gestaltung:

Genauso vielfältig wie die Sicherheitsanforderungen sind die gestalterischen Möglichkeiten.Die Sicherheitstür kann kundenindividuell lackiert oder auch mit verschiedensten Materialien wie z.B. Holz, Stein, Edelstahl beplankt werden. Verglasungen in unterschiedlichen Größen und Formen können integriert werden. Viele verschiedene Größen können gefertigt werden, es steht zudem eine große Bandbreite verschiedenster Schlossvarianten zur Verfügung.