Stahltür Serie S4 - maximale Sicherheit mit ansprechendem Design

Die  Hochsicherheitsstahltür S4 bietet kombinierten Schutz gegen Einbruch (bis RC6), Durchschuss (bis FB7-NS), Explosion (bis 27,5 bar, GSA2) Feuer (bis T90, EI90, BS120) und Rauch (S200). Alle Bauteile sind exakt aufeinander abgestimmt, dies garantiert ein zuverlässiges Sicherheitskonzept. Die Sicherheitstahltür ist extrem belastbar und langlebig und somit für den wirtschaftlichen Dauereinsatz (getestet mit 200.000 Prüfzyklen) geeignet. Es gibt keine Standardtüren, jede Sicherheitstür ist modular gemäß der sicherheitstechnischen, bauphysikalen und architektonischen Anforderungen konstruierbar.

NEU: Die Serie S4 wurde für den German Design Award 2018 nominiert. Trotz höchster Sicherheit gegen verschiedenste Bedrohungsszenarien, bietet die SÄLZER Stahltür individuelle Gestaltungsmöglichkeiten. Der German Design Award zeichnet innovative Produkte und Projekte, ihre Hersteller und Gestalter aus, die in der deutschen und internationalen Designlandschaft wegweisend sind. 

Folgender Film zeigt eine Zusammenfassung des Einbruchtestes RC5/RC6 bei einem renomierten Prüfinstitut.

Broschüre: Stahltür der Serie S4 pdf icon

Sicherheit* Standard Klasse
Einbruchhemmung |
Ausbruchhemmung**
Gemäß DIN EN 1627-1630 Bis RC6** (WK4) Ein- und auswärts öffnend geprüft
Durchschusshemmung Gemäß DIN EN 1522 + 1523
Bis FB7-NS** Ein- und auswärts öffnend geprüft, beidseitig geprüft
Sprengwirkungs-hemmung

Gemäß DIN EN 13123 




Gemäß Kundenanforderung: große Sprengladung, hoher Druck





Gemäß Kundenanforderung: lange Druckdauer, hoher Impuls

Bis EXR5-NS**: 20 kg in 4 m gesprengt
Reflektierter Druck bis 2.750 kPa (27,5 bar)
Reflektierter Impuls bis 1.508 kPa-ms (15,08 bar-ms)
GSA Level 2

Sprengladung** u.a. 100 kg, 200 kg, 500 kg in verschiedenen Entfernungen gesprengt, z.B. in 10 m
Reflektierter Druck bis 880 kPa (8,8 bar)
Reflektierter Impuls 1.543 kPa-ms (15,430 bar-ms)
GSA Level 2

Druckdauer** bis 4.500 ms
Reflektierter Druck: 93 kPa (0,93 bar)
Reflektierter Impuls: 210.000 kPa-ms (2.100 bar-ms)
GSA Level 2
Feuerschutz
Gemäß DIN EN 13501-2 klassifiziert

Gemäß British Standard BS 476
EI30 (T30), EI90 (T90) und EW60, beidseitig geprüft

120 Min. (tatsächliche Testdauer 150 Min.)
Rauchschutz Gemäß DIN EN 13501-2, C5 S200 und C5 Sa klassifiziert
Empfehlungen | Güteüberwachung
  • Empfohlen von der Kommission Polizeiliche Kriminalprävention.
  • Zertifizierte Güteüberwachung für einbruchhemmende Türen durch die PfB-Zertifizierungsstelle.
  • VdS anerkannt für einbruchhemmende Türen.
Leistungseigenschaften DIN EN 14351
Widerstand
gegen Windlast
Je nach Ausführung bis Klasse C5
Schlagregendichtheit Je nach Ausführung Klassen 1A bis E2700
Luftdurchlässigkeit Je nach Ausführung bis Klasse 4
Wärmeschutz UD = 2,2 W/m2K; Werte variieren je nach Aufteilung und Verglasung
Schallschutz Bis RW 51 dB; Werte variieren je nach Aufteilung und Verglasung
Dauerfunktion 200.000 Zyklen geprüft
Größen | Verglasung | Bänder | Schlösser | Montage
Varianten 1 und 2 flg. Drehtüren, Drehtore und Schiebetore
Einwärts- und auswärtsöffnend
Mit Seitenteile und / oder Oberlichter, geschlossen oder verlast. Rundbogenoberteile. Einbau von Durchreichen und Drehspionen etc.
Türblattdicke 72 mm - 119 mm, in Abhängigkeit von der Sicherheitsstufe.
Verglasung
Lamellen
Gitter
Verschiedenster Verglasungsformen und -größen. Auch in der verglasten Variante Einbruchschutz bis RC4, trotz Notausgangsverschlüsse oder Panikverschlüsse.
Lüftungslamellen mit unterschiedlichen Lüftungsquerschnietten und Größen, auch bis RC4 geprüft trotz Notausgangsverschlüsse oder Panikverschlüsse.  Einsatz von Gitterelementen.
Größe Fast jede Türgröße realisierbar.
Schlösser |
Schutzbeschläge
Alle Schlösser, die in der geprüften Sicherheitsstufe zugelassen sind. Mechanische, elektromechanische oder motorische Schlösser, einfach- oder mehrfach verriegelnd. Wahlweise selbstverriegelnd. Türen für Rettungswege („Antipanikfunktion“) mit Notausgangsverschlüssen DIN 179 bzw. Paniktürverschlüssen DIN 1125 bis RC4 (WK4) geprüft. Türautomation und Schleusenbetrieb möglich. Alle in der jeweiligen Sicherheitsstufe geprüften und zugelassenen Schutzbeschläge können eingebaut werden.
Bänder |
Flügelgewichte
Für hohe Gewichte ausgelegte Bänder. Leichtgängigkeit trotz hoher Flügelgewichte. Bänder tragen Flügelgewichte bis 600 kg , Drehflügeltore bis 1000 kg und Schiebetore bis 5000 kg Flügelgewicht.
Türfalz |
Sockelausbildung
Türfalz 3-seitig umlaufend. Alternativ: 4-seitig umlaufender Türfalz. Sockelausbildung: absenkbare Bodendichtung, kundenindividueller Sockelanschlag, schwellenlose Ein- und Ausgänge (Barrierefrei) realisierbar, beschusshemmender Bodenanschluss oder alternativ Schwelle.
Montage
Wandanschluss
Einbau ist in verschiedene Baumaterialien zulässig. Durchschusshemmung: ein durchschusshemmender Wandanschluss ist geprüft und wird empfohlen.
*   höhere Anforderungen oder andere Normen auf Anfrage.
** für den Sonderfall „Angriff von innen“ (Ausbruchversuch) gibt es keine eigenständige Norm. Um trotzdem eine zuverlässige Sicherheit zu gewährleisten, werden die Türen gemäß der Europäischen Norm für Einbruchhemmung DIN EN 1627-1630 von der Außenseite und von der Innenseite geprüft.