News

BAU Online web

Leider können wir uns dieses Jahr nicht persönlich auf der BAU in München sehen. Gemeinsam mit Schüco nutzen wir deshalb die digitale Plattform BAU ONLINE.
Erfahren Sie in unseren Präsentationen mehr über unsere neuesten Entwicklungen rund um das Thema Gebäudeabsicherung. Spektakuläre Videos u.a. von den Explosions- und Beschusstests unserer Hochsicherheitsfassade zeigen den umfassenden Schutz unserer Konstruktionen.
Wir freuen uns auf Ihren virtuellen Besuch!
14.01. 9:00 – 10:00 Uhr: Ganzheitliche Gebäudeabsicherung mit dem SYSTEM SÄLZER (in deutsch)
15.01. 13:00 – 14:00 h: Integrated building security with the SYSTEM SÄLZER (in english).

 

Petrochemie website format

SÄLZER Sicherheitsprodukte schützen Menschen, Gebäude und Industrieanlagen nicht nur gegen kriminelle Bedrohungen, sondern auch gegen die Auswirkungen von Unfällen in der Industrie - vor allem in der chemischen und petrochemischen Industrie.
Dabei stellen die Anforderungen der petrochemischen Explosionen eine hohe Belastung für Fenster, Türen und Fassaden dar, denn die Druckdauer hält deutlich länger an, als bei Sprengstoff-Explosionen. SÄLZER Sicherheitsprodukte sind für diese extreme Beanspruchung entwickelt. Zusätzlich bieten sie Schutz gegen die meist anschließenden Auswirkungen von Feuer und Rauch.
Praxisbeispiel:
Die SÄLZER Stahltür Serie S4 bietet Schutz gegen Druckwellen mit reflektiertem Druck bis 93 kPa, reflektiertem Impuls bis 210.000 kPa-ms und einer Druckdauer von 4.500 ms (level GSA 2/ISO B).
Zusätzlich bietet die SÄLZER Tür Feuerschutz bis T90/EI90, Rauchschutz S200 und ist weiterhin gemäß den Brandschutzanforderungen BS 476 Part 22 (120 Min.) geprüft.

Web

Im Zuge der Generalsanierung des Gebäudes der Deutschen Botschaft in Paris wurde neben der Neugestaltung der Fassade der Bestand an die Bedürfnisse einer zeitgemäßen Büronutzung angepasst. Zur Verbesserung des Sicherheitsstandards entstand ein eingeschossiger Glasbau als vorgelagertes Gebäude zur Kontrolle der Besucher. Der Neubau erfüllt nicht nur seinen funktionalen Zweck, sondern ergänzt das Botschafts-Umfeld auf ästhetische Weise. Die Sicherheitsfassade von SÄLZER besteht aus Kastenprofilen (lasergeschweißte, scharfkantige Stahlhohlprofile) und einer Aluminium-Aufsatzkonstruktion, die die bis zu 2 Tonnen schwere Sicherheitsverglasung mit einer Größe von 4,60 x 3,20 m fasst. Ergänzt wird die Fassade mit Stahlrohrrahmentüren in der entsprechenden Widerstandsklasse. Zusätzlich wurde der Zugang zum Botschaftsgebäude durch eine Hochsicherheitsschleuse inkl. Pfortenanlage in Rohrrahmenbauweise gesichert.

Website Übergabe Wachhaus
Die Jüdische Gemeinde beauftragte SÄLZER mit der Produktion eines Sicherheitscontainers für die Absicherung des Schulneubaus und des Ignatz Bubis-Gemeindezentrums in Frankfurt. Die Gemeinde hat den Container aus eigenen Mittel finanziert, so Prof. Leo Latasch, Sicherheitsdezernent im Gemeindevorstand, um die diensthabenden Polizisten, die das Areal bewachen, zu schützen. Der SÄLZER Sicherheitscontainer bietet nicht nur Schutz gegen verschiedenste Bedrohungsarten, sondern ist u.a. ausgestattet mit modernster Heiz- und Klimatechnik. Am 27.10.2020 wurde der Sicherheitscontainer offiziell an die Frankfurter Polizei übergeben. Der zuständige Dienststellenleiter der Frankfurter Polizei, Michael Berge, äußerte sich hoch erfreut über die vielen Funktionen: „Er bietet Deckung, falls es mal zu einem Schusswechsel kommt, und die Beamten können sich besser auf ihre Aufgaben konzentrieren, wenn sie nicht von Hitze, Sturm oder Regen abgelenkt werden.“
Fotos: Copyright Jüdische Gemeinde Frankfurt a.M., M. Fuhrmann

Architektenschulung web

Nachdem die letzten Jahre die Architektenschulungen mit den Partnern Schüco Stahlsysteme Jansen, Assa Abbloy, Vetrotech, Westag & Getalit, Axis Communication und SÄLZER als Präsenzveranstaltungen in verschiedenen Großstädten Deutschlands umgesetzt wurden, musste sich für dieses Jahr eine neue Darstellungsweise überlegt werden. Erstmalig wurde das Fortbildungsseminar für Architekten gemeinsam als digitale Schulung veranstaltet. Durch die professionellen Videoräume am Bielefelder Schüco Standort waren die technischen Voraussetzungen ideal. Inhaltlich befasste sich das Architektenseminar mit dem Thema „Sicherheit als Dreh- und Angelpunkt rund um das Gebäude“.
Die im Schnitt ca. 160 Live-Teilnehmer, die sich aus Architekten, Fachplaner für Sicherheitstechnik und Sicherheitsberater Industrieunternehmen zusammensetzen, haben einen Einblick in einbruchhemmenden Türen durch Westag & Getalit AG, intelligente Zugangssysteme von Axis Communication, Sicherheitsglas-Anforderungen von Vetrotech Saint-Gobain, Brandschutzkonstruktionen durch Schüco Stahlsysteme Jansen, Türlösungen in Rettungswegen von Assa Abbloy sowie die neue Sicherheitsfassade „Schüco Design, SÄLZER Hochsicherheit“ von SÄLZER erhalten. 
Volker Massmann, präsentierte das erste gemeinsame Projekt von Schüco und SÄLZER: die überarbeitete Pfosten-Riegelfassade auf Basis der FWS 50/60 Konstruktion. Die Fassade kombiniert erfolgreich das Schüco Design mit der SÄLZER Hochsicherheit. Neben dem hohen Schutz gegen Einbruch (bis RC5) wurde die Konstruktion bis zur höchsten Beschussklasse der Europäischen Norm FB7-NS erfolgreich geprüft und zertifiziert.
Der große finale Sprengtest mit 500kg Sprengladung ist ebenfalls kürzlich durchgeführt worden und wird Thema einer folgenden 'SÄLZER News'. Foto (v.l.r.): Julian Holmstoel (Geschäftsleitung), Jutta Winter (Marketing), Volker Massmann (Vertrieb).