Zertifizierte Sicherheitskonstruktionen

Sicherheitstüren in Aluminium mit hohem Schutz gegen Einbruch (bis RC4*), Durchschuss (bis FB7 NS) und Explosion (bis 500 kg Sprengstoff getestet). Hohe Funktionalität, Eleganz, wartungsarme Langlebigkeit und zahlreiche individuelle Design-Konfigurationen. Bestimmte Bedrohungsszenarien erfordern eine gleichzeitige Absicherung gegen Einbruch, Durchschuss und Explosion. Auch diese kombinierten Anforderungen erfüllen die SÄLZER Hochsicherheitstüren der Serie S2es problemlos.

Sicherheitsanforderungen:
einbruchdurchschusssprengwirkungshemmung

* siehe auch Aluminiumtüren Serie S6es

  • Sicherheitstür Serie S2es:

    Sicherheitstür Serie S2es:

    Höchster Schutz gegen Einbruch, Durchschuss und Explosionen.

  • Individuelles Design.

    Individuelles Design.

  • Anwendung: Polizeistation.

    Anwendung: Polizeistation.

» Technische Daten und Produktdetails

Sicherheitstüren aus Aluminium Serie S2es
Design | Einbautiefen | Verglasung
designvarianten
Designvarianten
T01 FF 1FT02 T 1flgT03 T 1flg ST STT04 T 1flg ST ST OLT05 T 2flgT06 T 2flg ST STT07 T 2flg ST ST OL
Im SYSTEM SÄLZER mit allen Elementen kombinierbar, zum Einbau in die SÄLZER Pfosten-Riegel-Fassadenkonstruktion vorgerichtet.
profilbautiefe verglasung
Profilbautiefe,
Verglasung
Profilbautiefe: 135 mm | Glasdicken / Füllungsdicken bis 97 mm
hoehe und breite
Größen
Großflächige Türen geprüft, z.B. 1-flg. Tür in RC4, Rahmenaußenmaß 1.700 x 3.000 mm
Empfohlene Größen bis 1.250 x 2.500 mm (Größe u.a. abhängig vom Flügelgewicht und Einsatzort (Bimetalleffekt).
oberflaeche
Oberfläche
Eloxiert oder pulverbeschichtet. Beplankungen aller Art z.B. mit verschiedensten Holzarten (Denkmalschutz), Edelstahl, Stein, Bronze.
Sicherheit gemäß internationaler Sicherheitsstandards & individueller Anforderungen
einbruch
Einbruchhemmung*
Gemäß DIN EN 1627-1630, Verglasung nach DIN EN 356 bis RC4 (WK4) bzw. Verglasung bis P8B
durchschuss
Durchschusshemmung*

Gemäß DIN EN 1522-1523, Verglasung nach DIN EN 1063 bis FB7-NS bzw. Verglasung bis BR7-NSS

sprengwirkungshemmung
Sprengwirkungshemmung*
Gemäß DIN EN 13123 bis EXR2 und gemäß kundenspezifischen Anforderungen im Freiland mit verschiedenen Sprengladungen (u. a. mit 100 kg + 500 kg Sprengstoff) geprüft, reflektierter Druck bis 790 kPa (7,9 bar), Verglasungen gemäß SÄLZER Aufbau, GSA2.
Leistungseigenschaften nach DIN EN 14351
windlast
Widerstand gegen Windlast
Je nach Ausführung bis Klasse C5 (Prüfdruck: 2.000 Pa)

schlagregen
Schlagregendichtheit

Je nach Ausführung bis Klassen bis E 750 (Prüfdruck: 750 Pascal)
luftdurchlaessigkeit
Luftdurchlässigkeit
Je nach Ausführung bis Klasse C4 (Prüfdruck: 600 Pa)
stossfestigkeit
Stoßfestigkeit
Je nach Ausführung bis Klasse 5 (Fallhöhe: 950 mm)
waermedurchgangskoeffizient
Wärmeschutz
Je nach Ausführung bis Ud bis 1,5 W/m²K
schall
Schallschutz
Je nach Ausführung bis RW 47 dB
dauerfunktion
Dauerfunktion
200.000 Öffnungs- und Schließzyklen mit 400kg Flügelgewicht
500.000 Öffnungs- und Schließzyklen mit 350kg Flügelgewicht
Weitere technische Eigenschaften
Schlösser | Schutzbeschläge Alle Schlösser, die in der geprüften Sicherheitsstufe zugelassen sind. Mechanische, elektro-mechanische oder motorische Schlösser, einfach- oder mehrfach verriegelnd. Türen für Rettungswege („Antipanikfunktion“) mit Notausgangsverschlüssen DIN 179 bzw. Paniktürverschlüssen DIN 1125 bis RC4 (WK4) geprüft. Türautomation und Schleusenbetrieb möglich. Alle in der jeweiligen Sicherheitsstufe geprüften und zugelassenen Schutzbeschläge können eingebaut werden.

Bänder | Flügelgewichte

Für hohe Gewichte ausgelegte Bänder. Leichtgängigkeit trotz hoher Flügelgewichte. Bänder tragen Flügelgewichte bis 400 kg mit Bodendrehlager bis 600 kg.
Türschwelle | Bodendichtung Türschwelle oder absenkbare Bodendichtung, schwellenlose Ein– und Ausgänge (Barrierefrei) realisierbar.
Ansichtsbreiten
Trotz hoher Sicherheitseigenschaften schmale Ansichtsbreiten der Profile.
Glashalteleisten Keine sichtbare Verschraubung der Glashalteleisten und keine Verklebung der Verglasung erforderlich. Dies ermöglicht eine natürliche Glasfalzbelüftung und Wasserführung.
Montage | Wandanschluss Einbau in verschiedene Baumaterialien und in Pfosten-Riegel-Fassadenkonstruktionen geprüft.
Durchschusshemmung: Ein durchschusshemmender Wandanschluss ist geprüft und wird empfohlen.

*andere oder höhere Anforderungen auf Anfrage.

» Download Broschüre: Aluminiumtüren Serie S2es pdf