Mit Sicherheit Leben schützen

Multifunktionstüren in Stahl-Rohrrahmenbauweise für schmale Ansichten und große Glasflächen selbst bei Multi-Funktionalität. Umfassend integrierte Mehrfach-Sicherheit z. B. gegen Feuer, Einbruch und Durchschuss in elegant-neutraler Optik.

Damit eine präzise Kombination in Einklang mit den Anforderungen der jeweiligen Einbausituation erfolgen kann, ist die Serie SECUFIRE® in vier Baureihen für Türen, Fenster und Trennwände unterteilt:

SECUFIRE® S (Bautiefe 70 mm/Füllungsdicke max. 57 mm)
SECUFIRE® U (Bautiefe 83 mm/ Füllungsdicke max. 70 mm)
SECUFIRE® F (Bautiefe 75 mm/ Füllungsdicke max. 62 mm)
SECUFIRE® P (Bautiefe 65 mm / Füllungsdicke max. 52 mm)

Sicherheitsanforderungen:
einbruchdurchschusssprengwirkungshemmungfeuerrauchdichtheitausbruch

  • Brandschutztür mit Oberlicht in Trennwand integriert.

    Brandschutztür mit Oberlicht in Trennwand integriert.

  • Brandschutz- und Rauchschutztür mit Seitenteilen.

    Brandschutz- und Rauchschutztür mit Seitenteilen.

  • Brandschutztür für Flurabschluss in einer Bank.

    Brandschutztür für Flurabschluss in einer Bank.

  • Flurabschlusstür für eine JVA.

    Flurabschlusstür für eine JVA.

    Schutz gegen Feuer und Ausbruch.

  • Kombinierter Schutz gegen Einbruch, Durchschuss und Explosionen.

    Kombinierter Schutz gegen Einbruch, Durchschuss und Explosionen.

» Technische Daten und Produktdetails

Stahlrohrrahmen SECUFIRE ®
Design | Einbautiefen | Verglasung
designvarianten
Designvarianten
T01 FF 1FT02 T 1flgT03 T 1flg ST STT04 T 1flg ST ST OLT05 T 2flgT06 T 2flg ST STT07 T 2flg ST ST OLT08 T HR 1flgT09 T HR 1flg ST STT10 T HR 2flgT11 T HR 2flg OL
profilbautiefe verglasung
Profilbautiefe,
Verglasung
Profilbautiefe und Füllungsdicken sind abhängig von der gewählten Baureihe.
Füllungsoptionen: Verglasung, Paneele, Gitter oder Lüftungslamellen.
hoehe und breite
Größen
Großflächige Türen geprüft, z.B. 1-flg. Tür, Rahmenaußenmaß 1.500 x 3.000 mm
Empfohlene Größen bis 1.250 x 2.500 mm (Größe u.a. abhängig vom Flügelgewicht und Einsatzort (Bimetalleffekt).
oberflaeche
Oberfläche
Grundierung, Nasslackierung oder Pulverbeschichtung, Farbgestaltung nach Wahl. Beplankungen z.B. mit verschiedensten Holzarten (auch Denkmalschutzanforderungen), Edelstahl, Stein, Bronze.
Sicherheit gemäß internationaler Sicherheitsstandards & individueller Anforderungen
einbruch
Einbruchhemmung*
Gemäß DIN EN 1627-1630, Verglasung nach DIN EN 356 bis RC4 (WK4) bzw. Verglasung bis P8B
durchschuss
Durchschusshemmung*

Gemäß DIN EN 1522-1523, Verglasung nach DIN EN 1063
bis FB4-NS bzw. Verglasung bis BR7-NS

sprengwirkungshemmung
Sprengwirkungshemmung*
Gemäß internationaler Normen u. kundenindividueller Anforderungen mit Sprengladungen bis 500kg getestet, GSA2.
feuer
Feuer**
Gemäß DIN 4102 bis T90** bzw. gemäß DIN EN 13501-2 bis Klasse EI90** klassifiziert
rauchdichtheit
Rauch**
Gemäß DIN 18095 in Rs-1/RS-2** bzw. gemäß DIN EN 13501-2 in Klasse S200** klassifiziert
Leistungseigenschaften nach DIN EN 14351
windlast
Widerstand gegen Windlast
Je nach Ausführung bis Klasse C3 (Prüfdruck: 1.200 Pa)

schlagregen
Schlagregendichtheit

Je nach Ausführung bis Klassen bis E 900 (Prüfdruck: 900 Pascal)
luftdurchlaessigkeit
Luftdurchlässigkeit
Je nach Ausführung bis Klasse C4 (Prüfdruck: 600 Pa)
stossfestigkeit
Stoßfestigkeit
Je nach Ausführung bis Klasse 1 (Fallhöhe: 200 mm)
waermedurchgangskoeffizient
Wärmeschutz
Je nach Ausführung bis Uw 0,9 W/m²K
schall
Schallschutz
Je nach Ausführung bis RW 46 dB
dauerfunktion
Dauerfunktion
Klasse C5: 200.000 Öffnungs- und Schließzyklen mit 400kg Flügelgewicht
Weitere technische Eigenschaften
Schlösser | Schutzbeschläge Generell: Mechanische, elektro-mechanische oder motorische Schlösser, einfach- oder mehrfach verriegelnd. Einsetzbar in Flucht- und Rettungswegen („Antipanikfunktion“) mit Notausgangsver-schlüssen gemäß DIN 179 bzw. Paniktürverschlüssen gemäß DIN 1125 bis RC4 (WK4) geprüft. Türautomation und Schleusenbetrieb möglich. Alle in der jeweiligen Sicherheitsstufe geprüften und zugelassenen Schutzbeschläge können eingebaut werden.
Für den Einsatz im Justizvollzug und die Forensik: Mit einfachverriegelnden (bis RC3) und mit mehrfachverriegelnden Gewahrsams- und Haftraumschlösser (bis RC4) geprüft

Bänder | Flügelgewichte

Für hohe Gewichte ausgelegte Bänder. Optionen: Anschweißbänder, Schraubbänder, verdeckte Bänder. Leichtgängigkeit trotz hoher Flügelgewichte bis 400kg. Höhere Gewichte auf Anfrage.
Türschwelle | Bodendichtung Mit Türschwelle, absenkbarer Bodendichtung oder schwellenlose Ein– und Ausgänge (Barrierefrei).
Ansichtsbreiten
Trotz hoher Sicherheitseigenschaften schmale Ansichtsbreiten der Profile ab 30 mm.
Glashalteleisten Keine sichtbare Verschraubung der Glashalteleisten und keine Verklebung der Verglasung erforderlich. Dies ermöglicht eine natürliche Glasfalzbelüftung und Wasserführung.
Montage | Wandanschluss Zulässig für Einbau in Ziegelmauerwerk, Porenbeton, KS-Mauerwerk, Stahlrohrrahmen. Durchschusshemmung: SÄLZER empfiehlt nicht nur das Element sondern auch die Anbindungen in das Mauerwerk (Wandanschluss) gegen Durchschuss zu schützen.

* andere oder höhere Anforderungen auf Anfrage. ** Zustimmung im Einzelfall aufgrund der positiven Prüfberichte

» Download Broschüre: Stahlrohrrahmentür Serie SECUFIRE® pdf